BER-Eröffnungstermin wieder geplatzt - Eine unendliche Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen

Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Teltow-Fläming und Landtagsabgeordnete, Danny Eichelbaum:

"Es ist peinlich und beschämend, dass nunmehr auch der nächste Eröffnungstermin geplatzt ist.  Seit 25 Jahren warten die Bürger und die Unternehmen  auf die Fertigstellung des größten Infrastrukturprojektes in der Region. Der Flughafen sollte wirtschaftliche Wachstumsimpulse in unserer Region erzeugen und zu einem Jobmotor  werden. Stattdessen ist der BER zu einer unendlichen Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen mutiert.

Anscheinend haben Geschäftsführung, Planer und der  Aufsichtsrat  unter dem Vorsitz des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller (SPD) jegliche Übersicht und Kontrolle über das finanziell explodierende Bauvorhaben verloren. Wer übernimmt für dieses Chaos die Verantwortung?

Jetzt muss endlich Schluss  sein mit der katastrophalen Informationspolitik.

Jetzt müssen endlich alle Fakten auf den Tisch! Insbesondere muss auch die Frage erörtert werden, ob die bisherigen Planungen überhaupt noch dem tatsächlichen Bedarf  Rechnung tragen oder ob der Flughafen nicht jetzt schon viel zu klein für das  wachsende Passagier-und Güteraufkommen in den nächsten Jahren ist.

Außerdem muss zum Schutz der Anwohner endlich das Schallschutzprogramm 1:1 umgesetzt werden.  Es ist nicht nachvollziehbar, dass erst 117 Wohnungen die erforderlichen Schallschutzmaßnahmen erhalten haben und  Anwohner  die notwendigen Schallschutzmaßnahmen gerichtlich einklagen müssen."

Abgeordnete

Danny Eichelbaum MdL
Landtag Brandenburg, WK 23
zur Homepage
u eichelbaum
Sven Petke MdL
Landtag Brandenburg, WK 24
zur Homepage
u petke
Dr. Dietlind Tiemann
Mitglied des Deutschen Bundestages, WK 60
zur Homepage
dietlindtiemann
Jana Schimke
Mitglied des Deutschen Bundestages, WK 62
zur Homepage
janaschimke

Ihre Nachricht