KPV Teltow-Fläming stellt sich neu auf

In Ihrer Sitzung am 07. April 2017 wählten die Mitglieder der KPV (Kommunalpolitische Vereinigung) Teltow-Fläming einen neuen Vorstand. Zukünftig führt Rene‘ Hasse den Verband an. Hasse ist Kreistagsabgeordneter und Stadtverordneter der Stadt Trebbin und arbeitet als Politikwissenschaftler. Die Kommunalpolitische Vereinigung schafft Foren zum intensiven Austausch von Informationen. Herausforderungen und Problemlösungen in den Kommunen werden gebündelt und zu Parteigremien, Fraktionen und in die Verbände transportiert. Damit nimmt die KPV Einfluss auf die parteiinterne Willensbildung in der CDU.

Haase steht als Stellvertreter Dirk Steinhausen zukünftig zur Seite. Steinhausen war die letzten Jahre Vorsitzender und trat nicht mehr an. In seinem Rechenschaftsbericht wies er daraufhin, dass die KPV nach Jahren der Inaktivität jetzt wieder erfolgreich arbeitet. „Ziel war es die Organisation durch Strukturverbesserungen neu aufzustellen und arbeitsfähig zu machen. Dies ist gelungen“, so Steinhausen, in einer kurzen Stellungnahme. Erfreulicherweise macht der Vorstand zwar mit veränderter Führung, aber dann doch fast geschlossen weiter. Alle Wahlvorgänge erfolgten einstimmig. Nur Jürgen Muschinsky aus Rangsdorf trat nicht mehr an. Der Vorstand wird komplettiert durch die Beisitzer Detlef Helgert aus Ludwigsfelde, Peggy Preetz und Peter Preetz aus Rangsdorf. Neu dabei ist der CDU-Vorsitzende aus Blankenfelde-Mahlow, Robert Trebus. Im Nachgang folgte der kommunale Stammtisch mit Gemeindevertretern aus 5 Kommunen. Hierbei wurde der Austausch über aktuelle Probleme vor Ort gesucht.

(Quelle: KPV Teltow- Fläming)

Abgeordnete

Danny Eichelbaum MdL
Landtag Brandenburg, WK 23
zur Homepage
u eichelbaum
Sven Petke MdL
Landtag Brandenburg, WK 24
zur Homepage
u petke
Dr. Dietlind Tiemann
Mitglied des Deutschen Bundestages, WK 60
zur Homepage
dietlindtiemann
Jana Schimke
Mitglied des Deutschen Bundestages, WK 62
zur Homepage
janaschimke

Ihre Nachricht