Jüterboger Einheitsfeierprogramm steht

An drei Tagen rund um den 3. Oktober wird in Jüterbog der 30. Jahrestag der Deutschen Einheit mit Städtepartnern gefeiert. Höhepunkt ist die Festveranstaltung im Kulturquartier Mönchenkloster.

Jüterbog Jedes Jahr treffen sich die Mitglieder der Partnerschaftsvereine der Partnerstädte Waldbröl, Aßlar und Jüterbog zum Tag der Deutschen Einheit, und das immer im Wechsel. Alle drei Jahre findet die Feier in Jüterbog statt. Dazu wird an diesem Wochenende an drei Tagen rund um den 3. Oktober der 30. Jahrestag der Wiedervereinigung gefeiert.

Um die Kontaktpflege zu den Partnerstädten kümmert sich die AG Städtepartnerschaft im Heimatverein Jüterboger Land unter Vorsitz des Jüterboger Alt-Bürgermeisters Bernd Rüdiger. So war es wieder der Heimatverein, der die Programmpunkte für die Einheitsfeierlichkeiten organisiert hat.

„Einheitsbudeln – Bäume für Deutschland“

Eröffnet wird das Einheits-Wochenende am Freitag um 17 Uhr auf der Grünfläche am Sowjetischen Ehrenmal, Vorstadt Neumarkt 1-3. Dort findet die hiesige Aktion „Einheitsbuddeln – Bäume für Deutschland“ statt. Dabei wird Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue (WsJ) die Gäste begrüßen und der SPD-Stadtverordnete und stellvertretende Heimatvereinsvorsitzende Falk Kubitza kurz über Sinn und Zweck der Baumpflanzaktion referieren.

Danach geht es zur Nikolaikirche, in der Kirchenmusikdirektor Peter-Michael Seifried die Gäste zu einem Orgelkonzert in der Orgelstadt Jüterbog begrüßt.

Jüterbog zu Fuß entdecken

Am 3. Oktober heißt es zunächst „Jüterbog zu Fuß entdecken“. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der „Bank der Freundschaft“ auf dem Heilig-Geist-Platz, einem Geschenk der Stadt Waldbröl zu Beginn der Städtepartnerschaft. Über den „Fossato-di-Vico-Weg“, benannt nach der gemeinsamen italienischen Partnerstadt, geht es zum Gedenkstein „Wir sind das Volk“ am Sportplatz am Rohrteich, wo 1989 eine große Demonstration in Jüterbog stattfand. Weiter geht es in Richtung Bahnhof über den „Waldbröler Platz“ und den „Aßlarer Platz“ und von dort weiter über Jüterbog II nach Neuheim.

Dort warten die Neuheimer auf die Gäste, die sie mit Geschichten des Ortes unterhalten. Die Feuerwehr wird einen Imbiss bereithalten. Um 15.30 Uhr fährt dann ein Shuttle nach Jüterbog.

Festveranstaltung im Kulturquartier

Höhepunkt ist die Festveranstaltung im Kulturquartier Mönchenkloster. Sie wird um 18 Uhr musikalisch durch den Heart-Chor eröffnet. Die Begrüßung übernimmt der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Danny Eichelbaum (CDU). Dann wechseln sich musikalische Intermezzi des Heart-Chors und des Ensembles Primavera mit Grußworten der Bürgermeister der Partnerstädte ab. Auch die Vertreter des Heimatvereins werden zu Wort kommen bevor am Schluss des offiziellen Teils die Deutsche Nationalhymne erklingt und danach ein Buffet für das leibliche Wohl sorgt.

Am Sonntag laden dann um 10.30 Uhr die Stadtführer Falk Kubitza, Britta Hannemann und Jörg Podzuweit zum historischen Stadtrundgang ab dem Mönchenkirchplatz ein bevor die Gäste wieder in ihre Heimatstädte zurückfahren.

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 01.10.2020

Abgeordnete

Danny Eichelbaum MdL
Landtag Brandenburg, WK 23
zur Homepage
u eichelbaum
Dr. Dietlind Tiemann
Mitglied des Deutschen Bundestages, WK 60
zur Homepage
dietlindtiemann
Jana Schimke
Mitglied des Deutschen Bundestages, WK 62
zur Homepage
janaschimke

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.