Söder oder Laschet: Das sagen CDU-Politiker in Teltow-Fläming zur Kanzlerfrage

Am 26. September steht die Wahl zum Deutschen Bundestag an. Doch noch ist offen, welchen Kandidaten CDU und CSU dafür ins Rennen schicken.

Eichelbaum: Wahl von der CDU-Basis

„Auch der Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum sprach sich auf MAZ-Anfrage nicht für einen der beiden Kandidaten aus. Beide hätten Regierungserfahrung, seien „Macher“, würden die bürgerliche Mitte vertreten und stünden für einen „Modernisierungskurs in Deutschland“. Für die Zukunft wünscht sich Eichelbaum, der für die CDU auch im Kreistag Teltow-Fläming sitzt und Vorsitzender des Kreisverbands ist, dass Kanzlerkandidaten von der CDU-Basis gewählt würden. Denn: „Unsere CDU-Mitglieder bestreiten hauptsächlich den Wahlkampf vor Ort“.

Die Bundestagswahl findet am 26. September statt. Am selben Tag steht in Teltow-Fläming die Landratswahl an.“

Den gesamten MAZ+-Artikel finden Sie unter: https://m.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Soeder-oder-Laschet-Das-sagen-CDU-Politiker-in-Teltow-Flaeming-zur-Kanzlerfrage

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 16.04.2021

Schäfer aus Teltow-Fläming wünschen sich weniger Bürokratie und ein Zaun-Notset, wenn der Wolf da war

Zwei Schäfer im Landkreis Teltow-Fläming haben konkrete Wünsche an die Politik.

„Zwischen Kleinbeuthen und Jütchendorf rissen Wölfe acht tragende Schafe, in Ahrensdorf starben nach dem Wolfsangriff fünf Schafe. Beide Landwirte halten vom Aussterben bedrohte Rassen.

Nachdem das bekannt wurde, traf sich Landtagsmitglied und Kreistagsvorsitzender Danny Eichelbaum(CDU) mit zwei Schäfern auf der Weide. Er sagt: „Im gesamten Kreis haben wir nur vier hauptamtliche Schäfer. Wir müssen aufpassen, dass es überhaupt noch Schäfer gibt.“ Dazu, dass Nutztierhalter besser als bisher vor Wolfsrissen geschützt sind, gehöre auch, dass Wölfe, die Nutztiere reißen, schneller entnommen werden können; „Wölfe müssen ins Jagdrecht aufgenommen werden“, so Eichelbaum.

Weiterlesen ...

Jüterbog unterstützt die Bundeswehr

Die Bundeswehr übergab eine gelbe Schleife an die Stadt Jüterbog. Damit wird die Verbundenheit von Armee und Kommune symbolisiert. Das Miteinander zeigt sich an verschiedenen Punkten.

„Ihnen wollen wir in Jüterbog mit der Gelben Schleife ein sichtbares Zeichen der Solidarität, der Dankbarkeit und des Respekts setzen. Besonders dankbar sind wir den Soldatinnen und Soldaten für Ihre Hilfe im Gesundheitsamt des Landkreises Teltow-Fläming und in den Pflegeeinrichtungen. Sie verdienen unsere Anerkennung und Wertschätzung“, sagte Eichelbaum. Er verwies auf den Vorschlag von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, zusätzliche Impfzentren der Bundeswehr einzurichten. „Ich könnte mir ein solches Impfzentrum gut in Holzdorf vorstellen“, so der SVV-Vorsitzende von Jüterbog und CDU-Landtagsabgeordnete.

Oberst Springer erklärte: „Die Gelbe Schleife ist seit Jahrzehnten ein Symbol für Solidarität und wird gerne als Zeichen des guten Miteinanders von Städten und Kommunen mit der Bundeswehr verwendet. Ich danke im Namen der Angehörigen des Standortes Schönewalde dem Jüterboger Bürgermeister Arne Raue und dem Mitglied des Landtages Danny Eichelbaum für die Beteiligung an diesem Projekt der gegenseitigen Wertschätzung.“

Den gesamten MAZ+-Artikel finden Sie unter: https://m.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Jueterbog/Jueterbog-Gelbe-Schleife-als-Zeichen-der-Verbundenheit-mit-der-Bundeswehr

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 03.04.2021

Weitere Beiträge ...

  1. Mercedes baut E-Sprinter in Ludwigsfelde und investiert dafür 50 Millionen
  2. Stubenrauch-Grab in Privatinitiative hergerichtet
  3. Politiker fordern Erhalt des Luckenwalder Schaeffler-Werkes
  4. Teltow-Fläming: CDU nominiert Johannes Ferdinand als Landratskandidat
  5. Kriminalität in Rangsdorf: Tatverdächtige zumeist erwachsen
  6. Liebätz: Gemeinde könnte wegen falscher Satzung vor Gericht landen
  7. Danny Eichelbaum: Dank an die Verkäuferinnen
  8. Corona treibt Home-Office-Nutzung im Kreishaus an
  9. Eichelbaum will Außen-Gastronomie noch im März öffnen
  10. Schwarze Null als Ziel: So könnte der Kreishaushalt 2021 aussehen
  11. Biopark Luckenwalde mit Zukunft: „Haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“
  12. Erste Geräte finden neuen Schreibtisch
  13. Tom Ritters Äußerungen sorgen für Protest – Politiker verteidigen die Polizei
  14. Computer für Schüler gespendet
  15. Saubere Luft für Busse in Teltow-Fläming
  16. Teltow-Fläming wählt neuen Landrat am 26. September
  17. TF-Preisträger 2021
  18. Kritik am Verfahren zur Vergabe von Impfterminen
  19. So war das Corona-Jahr für die Feuerwehr Ludwigsfelde
  20. Kreistag: Carsten Nehues rückt für verstorbenen Lutz Möbus nach
  21. Parteien vermuten Wahlkampfhilfe - Streit um Bürgersprechstunde
  22. Jüterbog: 2,25 Millionen für Stadtentwicklung
  23. Teltow-Fläming wirtschaftet 2020 fast zwei Millionen Euro besser als geplant
  24. Teltow-Flämings Kreistag könnte bald online tagen
  25. Volkstrauertag in Teltow-Fläming: Gedenken für die Opfer von Krieg und Gewalt
  26. Teltow-Fläming: Keine digitalen Sitzungen im Kreistag
  27. Politiker besuchen Freiwillige Feuerwehr Großbeeren
  28. Teltow-Fläming als Premier-Kommune ausgezeichnet
  29. TF: Premier-Kommune 2020!
  30. 75 Jahre CDU Brandenburg
  31. Grabmal von Ernst von Stubenrauch gereinigt
  32. 3200 Euro für die Feuerwehr
  33. Schweinepest bringt Bauern in Bedrängnis
  34. Vernissage mit Gästen aus Paderborn - Ausstellung „Umbruch Ost“ im Kreishaus zeigt Lebenswelten im Wandel
  35. 30 Jahre Deutsche Einheit
  36. Jüterboger Einheitsfeierprogramm steht
  37. Stolpersteine für David Schuster und das Ehepaar Arndt verlegt
  38. „Wer gibt, gewinnt“: Unternehmer gründen Netzwerk
  39. Rangsdorfer Ex-Bürgermeister Muschinsky jetzt im Kreisseniorenbeirat
  40. Kreisverwaltung Teltow-Fläming: Amtsleiterposten wegen Klage weiter unbesetzt
  41. Grab des Ex-Landrats Stubenrauch verfällt weiter
  42. Öffnung der Weihnachtsmärkte
  43. CDU in Rangsdorf besteht seit 75 Jahren
  44. Mehr Angebote für die Jugend - Junge Union Teltow-Fläming wählte neuen Kreisvorstand
  45. 30 Jahre Einheit - Dieser Meinsdorfer wirkte an der Wiedervereinigung mit
  46. Beitrittsbeschluss vor 30 Jahren - Blankenfelder erinnert sich: Der Tag, an dem sich die DDR abschaffte
  47. TF: 2019 sind 4,3 Millionen Euro übrig geblieben
  48. So weit sind die Weiten Brandenburgs
  49. Duschcontainer im Industriegebiet Eichspitze sind in Betrieb
  50. Nach Hilferuf: Finanzspritze für ESV Lok Jüterbog

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.