Stadt eröffnet die Freibadsaison 2020

In diesem Jahr ist alles anders. Die Verwaltung versucht mit zwei Zeitfenstern pro Tag möglichst vielen Badegästen den Besuch im Freibad zu ermöglichen. Bürgermeister Arne Raue zeigte bei dem Termin vollen Körpereinsatz.

Mit nur 14 Grad Außentemperatur, aber immerhin 18 Grad warmem Wasser eröffnete das Freibad Jüterbog am Freitag die Saison 2020. Und obwohl in diesem Jahr vieles anders ist, wurde die Tradition vom Stadtoberhaupt nicht gebrochen. Bürgermeister Arne Raue (WsJ) wagte auch dieses Mal den Sprung ins kühle Nass. Den ausgiebigen Schwimmausflug vertagt er aber lieber auf die wärmeren Tage.

Wie Badleiter Knut Werner berichtet, waren auch die ersten Stammgäste Freitag schon früh zum Anbaden eingekehrt. Den typischen Frühschwimmer-Einlass gibt es derzeit jedoch nicht.

300 Badegäste pro Zeitfenster – Tickets vor Ort erhältlich

Anke Stöckigt, verriet, wie der Badbesuch in Coronazeiten funktioniert: „Wir haben zwei Zeitfenster, in denen jeweils 300 Gäste herein dürfen.“ Laut der Sachgebietsleiterin für Bildung, Jugend und Sport haben Besucher ab sofort von montags bis sonntags sowie feiertags die Wahl zwischen einem Besuch von 9 bis 13 Uhr oder 14 bis 18 Uhr. In der einen Stunde dazwischen wird das Freibad geschlossen und gereinigt sowie desinfiziert.

Tagestickets kann man aktuell nicht kaufen. Der Eintritt für jeweils vier Stunden kostet ermäßigt 1,50 Euro – für Erwachsene sind es drei Euro. Darüber hinaus sind die Tickets nur vor Ort und nicht online erhältlich. Um vielen Badegästen den Besuch zu ermöglichen, gibt es die Eintrittskarten laut Anke Stöckigt auch nur im zehntägigen Vorverkauf.

Eintritt für Kinder nur mit Eltern oder Vollmacht

Kinder dürfen das Freibad bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nur in Begleitung ihrer Eltern oder einer, von diesen schriftlich bevollmächtigten volljährigen Person nutzen. Die schriftliche Vollmacht muss an der Kasse vorgelegt werden. Die Registrierung aller Badegäste sei ebenfalls notwendig. Ein entsprechendes Formular kann im Netz heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden. Auch vor Ort gibt es ausgedruckte Exemplare.

Außenduschen und Außenkabinen nutzbar

Von 18 bis 19 Uhr finden im Freibad die Schwimmkurse statt. „Die Termine werden bekanntgegeben“, so Anke Stöckigt. Aufgrund der aktuell geltenden Regelungen seien pro Kurs aber nur maximal sechs Teilnehmer zugelassen.

Weiterhin können im Freibad momentan nur die Außenduschen genutzt werden. Der Toilettengang ist einzeln ohne Mund-Nase-Schutz möglich. Hinweisschilder oder bunte Fußabdrücke erinnern die Badegäste daran, den Abstand einzuhalten. Zum Umziehen dürfen derzeit nur die bunt bemalten Außenkabinen genutzt werden.

Extremer Aufwand für alle Beteiligten

„Es ist nicht schön, aber notwendig, um überhaupt öffnen zu können“, so Anke Stöckigt. Auch Bürgermeister Arne Raue (WsJ) bestätigt: „Es ist ein extremer Aufwand, der hier betrieben wird.“ Durch die ständigen Änderungen sei die Verwaltung aktuell nur mit Corona beschäftigt. In Sachen Freibad sei man laut Raue aber gut aufgestellt. Das Ziel, so früh wie möglich zu öffnen, sei erreicht.

Der Jüterboger Stadtverordnetenvorsitzende und Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum (CDU) erklärte am Freitag zwar, dass am 15. Juni weitere Änderungen kommen sollen. Die Abstands- und Hygieneregelungen würden aber vorerst bestehen bleiben. Dass die Freibäder wieder öffnen dürfen, sei für ihn jedoch ein wichtiger Schritt, um die Lebensqualität zu verbessern und die Schwimmkurse zu sichern.

Neue Anstrich: Beckenboden wieder einheitlich

Auch das Freibad-Team hatte in den vergangenen Wochen hart an der schnellen Wiedereröffnung gearbeitet. So wurde unter anderem der Beckenboden mit einer Chlorkautschukfarbe gestrichen, um die porösen Stellen zu beseitigen. Zudem sei durch die einheitliche Farbe ohne dunkle Flecken auch die Sicherheit höher, da Personen im Ernstfall nun noch besser sichtbar sind. „Das war eine große Fleißarbeit“, lobte Anke Stöckigt das Team vor Ort.

Gaststätte Fuchsbau übernimmt Verpflegung

Erneuert wurde außerdem die Chlorgasleitung. Wie Arne Raueberichtet, sei diese zwar noch in gutem Zustand gewesen – wegen des Vorfalls in Oehna, habe man sich aber für diese präventive Maßnahme entschieden.

Auch neu ist der Anbieter von Verpflegung in diesem Jahr. Der Zuschlag ging an die Gaststätte Fuchsbau, die nun mit einem mobilen Wagen die Versorgung im Freibad übernehmen wird.

Ausführliche Infos zu den aktuell geltenden Regelungen im FreibadJüterbog sowie das Registrierformular gibt es im Netz unter www.jueterbog.eu

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 06.06.2020

Abgeordnete

Danny Eichelbaum MdL
Landtag Brandenburg, WK 23
zur Homepage
u eichelbaum
Dr. Dietlind Tiemann
Mitglied des Deutschen Bundestages, WK 60
zur Homepage
dietlindtiemann
Jana Schimke
Mitglied des Deutschen Bundestages, WK 62
zur Homepage
janaschimke

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.